Antrag stellen

    Projektförderung

    Neben der Umsetzung eigener Programme fördert die IHK-Stiftung Projekte Dritter, die dem Stiftungszweck entsprechen. Gefördert werden Projekte, die junge Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt auf dem Weg in die Ausbildung fördern sowie Maßnahmen, die Unternehmen in der Erschließung von Fachkräften jeder Altersstufe durch Personalentwicklung und Weiterbildung unterstützen.

    Unsere Förderschwerpunkte sind:

    1. Qualifizierung für Ausbildung – Projekte, die gezielt die Ausbildungsreife junger Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt fördern.
    2. Vermittlung in Ausbildung – Maßnahmen, die den gegenseitigen Zugang von Unternehmen und potentiellen Auszubildenden mit Förderbedarf verbessern.
    3. Fachkräftesicherung fördern – Projekte, die zur Integration unterschiedlicher Personengruppen jeglicher Altersstufe in den Arbeitsmarkt und zur Sicherstellung der Beschäftigung durch Weiterbildung beitragen.

    Eine Förderung beantragen können gemeinnützige Körperschaften und Körperschaften des öffentlichen Rechts. Geförderte Projekte müssen auf mindestens zwei Jahre angelegt sein, wobei sich eine dauerhafte Förderung ausschließt.

    Für die Förderrunde 2018 stehen insgesamt Mittel in Höhe von 40.000 zur Verfügung. Über die gewährte Fördersumme entscheidet der Stiftungsrat der IHK-Stiftung im Einzelfall. Die jährliche Antragsfrist ist der 1. September.

    Eine Antragstellung ist ausschließlich mittels der Antragsvorlage der IHK-Stiftung und gemäß des Antragsverfahrens unserer Förderrichtlinien möglich.

    Ihre Ansprechpartnerin

    Tina Riepel
    Geschäftsführerin
    IHK-Stiftung für Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung

    Eupener Str. 157, Eingang 12
    50933 Köln

    Telefon: 0221 1640 6683
    E-Mail: tina.riepel@ihk-stiftung.koeln

    Förderantrag & Förderrichtlinien

    Der Förderantrag und die Förderrichtlinien stehen hier zum download bereit.

    Förderantrag der IHK-Stiftung

    Förderrichtlinien der IHK-Stiftung